Ernährung

„Wasser ist der zahnfreundlichste Durstlöscher!“

Säure und Zucker schaden Kinderzähnen am meisten.

Entscheidend dabei ist die Häufigkeit des Konsums von Zucker und Säure.

Zwischen dem Verzehr von süßen oder sauren Speisen sollten lange Pausen liegen, damit der Speichel seine Reparaturfunktion für die Zähne im Mund wahrnehmen kann. Kann er dies aufgrund des sauren Milieus im Mund nicht oder nicht mehr in ausreichender Weise, kommt es früher oder später zu Karies.

Vielfach sind es weniger die Speisen, sondern vielmehr die Getränke, die Karies verursachen.

Besonders schädlich ist dabei die Kombination von Säure und Zucker in Getränken wie zum Beispiel Eistee, Softdrinks, Isogetränke, Fruchtsäfte oder Mulitivitaminsaft.

Werden diese über den Tag verteilt immer wieder getrunken steigt die Kariesanfälligkeit drastisch. Dies gilt auch, wenn sie mit Wasser verdünnt werden.

Geben Sie Ihrem Kind als Hauptgetränk pures Wasser, Mineralwasser oder ungesüßten Tee!

Zuckeraustauschstoffe wie Xylitol und zahnfreundliche Süßigkeiten können dabei helfen, die Kariesanfälligkeit zu reduzieren.

Ernährung
Kinderzahnarztpraxis Dr. med. Elisabeth Busam
Rudolf-Diesel-Str. 3, 78224 Singen | +49 7731 794170
Datenschutzerklärung | Impressum
Auf dieser Website ist die Webstatistik Matomo datenschutzkonform installiert. Mehr Infos und OptOut