Kariesrisikokinder

Kariesrisiko-orientierte Behandlung

Jedes Kind besitzt ein individuelles Risiko, an kariösen Läsionen zu erkranken.
Dieses Risiko kann anhand verschiedener Parameter gut eingeschätzt werden.
Um das Kariesrisiko Ihres Kindes zu bestimmen, betrachten wir Faktoren wie vorhandene Karies oder Entkalkungen, Mundhygiene, Speichelfluss, Bakterienflora, Ernährungsgewohnheiten, ungünstige Zahnstellung, ungenügende Fluoridsupplementierung oder auch allgemeine Erkrankungen.

Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko benötigen eine intensivere zahnärztliche Betreuung und ggf. häufiger eine professionelle Fluoridapplikation und Unterstützung bei der Mundhygiene, als Kinder mit niedrigem Risiko. Die richtige Einschätzung dieses Risikos liegt uns besonders am Herzen, daher bekommen Sie von uns regelmäßig einen detaillierten Fragebogen, der neben der allgemeinen Gesundheit Ihres Kindes alle relevanten Parameter abfragt, um das individuelle Risiko Ihres Kindes richtig einzustufen.

Für Kinder mit hohem Kariesrisiko bieten wir zusätzlich zur Zahnputzschule spezielle Intensivprogramme an.

Manchmal sind diese auch sinnvoll in Phasen, in denen das Kariesrisiko deutlich erhöht ist (z.B. während des Tragens von festsitzenden Spangen).

Diese beinhalten:

  • engmaschige Kontrollen,
  • professionelle Zahnreinigung (Entfernung des Biofilms),
  • wiederholtes Aufbringen von speziellen Lacken
    • zum Schutz vor Entmineralisierung des Zahnschmelzes
    • und zur Keimreduktion von karieserzeugenden Bakterien,
  • Ernährungsberatung,
  • und Motivation und Instruktion bei der Mundhygiene.
Kinderzahnarztpraxis Dr. med. Elisabeth Busam
Rudolf-Diesel-Str. 3, 78224 Singen | +49 7731 794170